ÜBER UNS

Der Nordland-Autobahn-Verein (NAV) ist ein Zusammenschluss von Industrie- und Handelskammern, Landkreisen, Firmen und Einzelpersonen aus dem norddeutschen Raum. Die Vereinsmitglieder treten seit der Vereinsgründung im Jahr 1969 für eine angemessene infrastrukturelle Erschließung des Raumes zwischen der Insel Fehmarn im Norden sowie Magdeburg und dem Harz im Süden ein. Sie unterstützen vor allem die Projekte A 39 und A 21. Zusammen mit der geplanten Fehmarnbelt-Querung bilden diese Autobahnen eine neue Nord-Süd-Magistrale im transeuropäischen Verkehrsnetz mit vielen Vorteilen für die Menschen und die Wirtschaft in der Region.

 

Damit die A 39 und die A 21 so schnell wie möglich realisiert werden, sensibilisiert der NAV Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung und gibt Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen, die den Lückenschluss befürworten, eine Stimme.

  

Inzwischen haben der Lückenschluss der A 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg sowie weite Teile der geplanten Arbeiten an der A 21 die höchste Priorität im aktuellen Bundesverkehrswegeplan 2030. Sie sind im „Vordringlichen Bedarf“. Ein Erfolg, der beweist: Die Argumente des NAV sind richtig. Wenn auch Sie Lust haben, mitzumachen oder Ihrer Stimme Gewicht zu geben, dann unterstützen Sie uns gerne!

 

Informationen zum Datenschutz im Verein erhalten Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die A 21-INITIATIVE 

 

 


Vorstand

 

Michael Zeinert (Vorsitzender) 

Hauptgeschäftsführer

IHK Lüneburg-Wolfsburg

Fotohinweis: IHKLW/tonwert21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jörg Formella

Bürgermeister

Flecken Bad Bodenteich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Franz-Josef Holzmüller

Fachbereichsleiter Bauwesen

Landkreis Gifhorn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rüdiger Schacht (stv. Vorsitzender) 

stv. Hauptgeschäftsführer

IHK zu Lübeck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alexander Gündermann

Abteilungsleiter Wirtschaft

IHK Braunschweig

Fotohinweis: IHK Braunschweig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tobias Linke

Bau- und Umweltdezernent

Landkreis Uelzen